Winter Wonderland und Entspannung pur im Alpenpark Resort **** Superior

Wie lange hatten wir keine Auszeit mehr für uns. Geht es euch ähnlich? Mein Freund und ich sind ziemliche Workaholics, was es nicht leicht macht, sich einfach ein paar Tage „frei“ zu gönnen. Durch eine Kooperation mit dem Wellnesshotel Alpenpark Resort in Tirol waren wir nun jedoch zum Entspannen „gezwungen“.

Wir haben uns sehr darauf gefreut, endlich einmal das schöne Seefeld in Tirol zu besuchen. Seefeld stand schon länger auf der Bucket List, aber wie es ja immer ist, wir hatten bisher einfach keine Zeit. Ein weißes Winter Wonderland hat uns bei der Ankunft erwartet und meine Vorfreude stieg direkt im Auto: Es gibt ja nichts schöneres als im beheizten Pool (sowohl indoor als auch outdoor) zu schwimmen oder im Dampfbad zu entspannen oder sich einfach eine Massage oder Beauty-Behandlung zu gönnen, während draußen Minusgrade herrschen. Mehr zu den Wellness- und SPA-Angeboten könnt ihr auf der hoteleigenen Webseite erfahren.

Weitere Infos zum Hotel:

Das Alpenpark Resort ist sowohl für Paare als auch für Familien total geeignet. Kinder haben sogar einen eigenen Speisesaal, für Unterhaltung ist durch Animateure ebenfalls gesorgt und sogar Kinder-Wellnessbehandlungen werden angeboten. Natürlich gibt es auch einen SPA-Bereich nur für Erwachsene in dem man wunderbar kinderlos entspannen kann. Komfortabel, abwechslungsreich und familiär eben.

Das Essen im Alpenpark Resort war wahrhaftig TRAUMHAFT. Ich habe wirklich in keinem Hotel bisher so wahnsinnig gut und hochwertig gegessen. Die Auswahl am Buffet ist riesig und qualitativ absolut TOP. Ebenfalls kann man das Abendessen als Menu inkl. Vorspeise und Dessert aus der vom sehr freundlichen Service Personal angebotenen Karte wählen. Zum Frühstück gibt es einfach alles was das Herz begehrt und wer am Nachmittag wieder Hunger bekommt, kann den besonders leckeren hausgemachten Kaiserschmarren beim Nachmittagsbrunch testen – und natürlich noch viele anderen Köstlichkeiten probieren. Für Weinliebhaber ist die hauseigene Vinothek zu empfehlen.

Nachdem wir tatsächlich fast nur am Essen waren (es war einfach zu lecker), habe ich auch das Fitnessstudio genutzt und ebenfalls mit Kris ein paar Runden Tischtennis im Freizeitbereich gespielt. Neben Fitness gibt es sogar die Möglichkeit Squash und Indoor-Golf zu spielen aber natürlich kann man sowohl im Winter als auch im Sommer die vielen angebotenen Outdoor-Freizeitaktivitäten nutzen. Das herzliche Servicepersonal hilft bei Fragen sofort weiter und erfüllt so gut wie jeden Wunsch.

Wir haben in den zwei Tagen das Hotel bewusst nicht verlassen und alle Indoor-Angebote genutzt und genossen. Unser Zimmer war wahnsinnig gemütlich und riesig, wie auch das Badezimmer in welchem ich mir abends vor dem Schlafengehen noch ein heißes Bad eingelassen habe. Einen Mojito in der besonders gemütlichen Hotellobby haben wir uns natürlich zum Ausklang des Tages auch gegönnt. Wie ihr lesen könnt, hat es uns an nichts gefehlt und wir hatten einen fabelhaften Aufenthalt. An dieser Stelle noch ein riesen Dankeschön an die Familie Kaltschmid, die uns all das im Rahmen unserer tollen Kooperation möglich gemacht hat.

 

*sponsored Post in liebevoller Zusammenarbeit mit dem Hotel Alpenpark Resort Tirol

No Comments Yet.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.